Donnerstag, 19. Juni 2014

Auf Ballenschutz kann ich immer noch nicht verzichten!

Jetzt laufe ich doch schon eine ganze weile Barfuß und es hat sich auch schon eine Sohle entwickelt. Aber es kommt immer wieder vor das ich an meine Grenzen komme. Zum Beispiel wenn ich meine Kostenlosen Zeitungen einmal in der Woche austrage. Da muss ich in ein Gebiet wo die Straße eher ein Zustand ist als ein gut geteerter Weg. Diese Straße hoch zu laufen ist jedesmal eine Herausforderung für mich. Darauf zu laufen tut echt weh. Selbst wenn ich meine Selbstgemachten Minimalschuhe an habe, ist es sehr grenzwertig.
Ballenschutz muss manchmal sein

Dort Barfuß zu laufen schaffe ich zur Zeit nicht. Da ich aber das restliche Gebiet Barfuß schaffe, brauchte ich etwas um meine Ballen zu schützen und das man vielleicht ganz klein zusammen rollen kann um in die Tasche zu stecken.. Was also tun?
Ich habe mir sehr viele Gedanken gemacht, wie man denn noch ohne Schuhe aber mit Minimalen Schutz durch die Gegend laufen kann. Eine Idee hatte ich mal zufällig im Internet gefunden.
Es gibt für Tänzer einen Ballenschutz. Diesen brauchen sie um die Haut bei Drehungen zu schützen.
MENSCH! Dachte ich, das könnte die Lösung sein.

Nein, keine Höschen für Äffchen, Ballenschutz für Mutti .-)

Flugs habe ich mir so einen Ballenschutz bestellt. Billig sind die Dinger jetzt nicht gerade. 16€ Hab ich glaube bezahlt. Für so bissle Stoff also ne menge Geld. Aber trotzdem wollte ich es nicht unversucht lassen, und habe sie mir kommen lassen. Als sie dann so da lagen, sagte Schatzi:"Was ist denn das? Unterhöschen für kleine Äffchen?" Hahahaha... ja, irgendwie sehen sie so aus. Auch mein Sohnemann hat mich das gefragt. Lach :-)) Aber nein, natürlich ist es das nicht ;-)
Die Unterseite des Ballenschutzes besteht aus Leder. Da ich ja schon die Erfahrung gemacht habe das Asphalt und Steinchen sehr das Material strapazieren, habe ich noch eine Schicht Latex auf das Leder geschmiert. So hatte ich quasi eine gaaanz dünne Sohle.
Ballenschutz mit Latexsohle

Morgends bei der Gassi Rund hab ich meine neue Entdeckung gleich mal getestet. Vom Prinzip her haben sie ihren Zweck erfüllt. Leider rutschen sie beim laufen doch sehr. Was tun?
Ich hab von innen auch noch einen Streifen Latex angebracht um verrutschungen zu verhindern.
So ausgestatten, schafft man es zumindest kurze Strecken, die echt grenzwertig sind, zu überbrücken. Auserdem kann man sie in der kleinsten Tasche unterbringen.
Fürs erste bin ich zufrieden. Aber ich denke, das Ganze kann noch optimiert werden. Mal sehen was mir sonst noch so einfällt.
Gott sei Dank bin i anSchwob. Denn die sind ja Bekanntlich sehr erfinderisch ;-)