Montag, 2. Juni 2014

Meine Chance Leguano-Barfußschuhe zu testen!

Barfuß auf der Messe
Einmal im Jahr findet in meiner Heimat, Balingen, eine Messe statt. Diese Messe wird Balingen Pur genannt. Man kann dort alles finden. Von Autos und Motorräder über Haushaltssachen, Kunst, Baugewerbe und ganz viel übers und ums Essen!

Groß ist das Ganze nicht. Dieses mal waren es vier Zelte, die Halle die vor ein paar Jahren auf das Gelände gebaut wurde und der Außenbereich. Ich schaffe es locker in weniger als eine Stunde dort durch zu laufen. Allerdings lasse ich mich auch nicht so gerne zu quatschen. Und so habe ich meine Taktik, mich auf das zu Konzentrieren was ich wirklich sehen will und mir nicht das aufdrängen zu lassen was die Verkaufen wollen. :-)
Im Prospekt das jeder Balinger im Briefkasten hatte, stand, das ein Anbieter der Leguano-Barfußschuhe anwesend sein wird. Das wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Ich hatte diese Minimalschuhe schon öfter im Internet gesehen, es gibt auch Berichte über Leute die ganz begeistert von diesen "Schuhen" sind. Deshalb wollte ich mir das unbedingt anschauen. Denn für die kältere Jahreszeit sind solche Alternativen gar nicht so schlecht.
Da keiner Lust hatte mit zu gehen ( ist ja auch immer das selbe) entschloss ich mich alleine los zu ziehen.

Die 6 Euro Eintritt haben mir schon ein bisschen weh getan. Ich wollte mir ja nur die Schuhe anschauen und vielleicht noch ein Stand der Gemüsespiralschneider anbietet aber den habe ich nicht gefunden. Naja, ich bin halt ein Schwabe und hier und da vielleicht ein bisschen..... Sparsam??!! :-)
Ich begann meinen Messebesuch gleich in Zelt Nr. 4 in dem diese Minimalschuhe untergebracht waren. Ich trat in das Zelt ein und gleich am ersten Stand war ein Anbieter, der Einlagen für geschundene Frauenfüße anbot. Welch Ironie:-)
Es waren zwei Männer. Der eine entdeckte mich und schaute mir sofort auf die Füße." Herrje, sagte er laut Lachend, sie machen das Richtig". "Schau mal, rief er seinem Kollegen zu, sie ist Barfuß." Der andere war nicht weniger begeistert über meine Baren Füße. Sie wollten natürlich gleich wissen ob ich den immer Barfuß laufe. Ich bejahte es und die Herren waren sichtlich beeindruckt. Dann sagte der andere Mann zu mir: " Ja, jetzt habe ich nur ein Problem." Während er das sagte winkte er mit der Einlage in seiner Hand. " Wie bekomme ich jetzt diese Einlage an ihre Füße?" Ich musste lachen. " Gar nicht, sagte ich, ich habe starke Füße durch das Barfuß laufen und es wird immer besser, ich brauch so was nicht." " Dann kommen wir wohl nicht ins Geschäft", sagte er und lachte. " Nein, sagte ich, das kommen wir wohl nicht." Wir wünschten uns einen schönen Tag und ich ging weiter. Das fängt ja schon gut an, dachte ich so bei mir und grinste in mich rein. :-)
Als ich meine Runde in diesem Zelt fast beendet hatte, entdeckte ich den Stand der Leguano-Minimalschuhe. Eigentlich sind es ja mehr Socken mit einer Sohle. Der Stand war nicht sehr groß und die Verkäuferin war gerade damit beschäftigt Kunden zu beraten. Es war ein Pärchen das wohl,  wie ich hörte, öfter zum Skiwandern geht. Der Mann fand es eine gute Idee anstatt Schuhe diese Socken mit zu nehmen. Die sind ja nicht schwer und man kann sie klein zusammenrollen. Die Frau überlies ihrem Mann die Testphase und so nahmen sie nur ein Paar mit nach Hause.
Die Verkäuferin entdeckte natürlich auch sofort meine Baren Füße und war auch gleich begeistert. Ich erklärte ihr das ich es gut finde solche "Schuhe" in der Überganszeit oder wenn es wieder kalt wird eventuell benutzen zu können. Sie lud mich ein, doch welche an zu probieren. Diese Einladung nahm ich natürlich gerne an, denn schließlich war ich deswegen hier.
Leider musst ich aus Hygienischen Gründen solche dünnen Söckchen anziehen die man immer zum Anprobieren von Schuhen bekommt. Das hatte den Nachteil das man ein bisschen in den "Schuhen" gerutscht ist. Es war ein blödes Gefühl, ich hätte lieber gespürt wie es ist, Barfüßig in diesen Socken zu stecken. Aber gut, so ist es nunmal. Als negativ habe ich auch die Sohle empfunden. Für meinen Geschmack ist sie immer noch zu dick. Die Knubbel an der Sohle haben mich irgendwie gestört.
Am Stand war ein Kasten aufgebaut wo Steine, Holz und Glasscherben drin lagen. Dort konnte man Testen wie es sich anfühlt da drüber zu laufen.
Was soll ich sagen? Ich fühlte ............ nichts! Das mag für Schuhträger vielleicht angenehm sein doch als Barfußläufer sieht man das ja anders. Wenn ich das mit meinen Selbstgehäkelten "Minimalschuhen" vergleiche, liegen da Welten dazwischen. Bei meinen "Schuhen" kann ich den Untergrund noch sehr genau spüren, da die Latexsohle wirklich sehr dünn ist. Bei diesen "Socken" war das nicht der Fall.
Ich war irgendwie enttäuscht. Ich hatte was anders erwartet.
Doch eines muss ich dazusagen. Diese "Socken" sind immer noch besser als Schuhe. Und sie sind Alltagstauglich, finde ich zumindest. Wenn jemand anfängt Barfuß zu laufen und eine Alternative zu Schuhen braucht, sind diese Leguano-Minimalschuhe nicht das schlechteste.
Ich denke, es ist auch Geschmacksache was man den jetzt am liebsten an den Füßen hat wenn man gerade nicht Barfußlaufen kann. Von dem her möchte ich das Produkt jetzt nicht schlecht reden. Außerdem haben sich diese blöden Söckchen mit Sicherheit auch negativ auf diese Anprobe ausgewirkt. Ich bedankte mich bei der Verkäuferin und sie steckte mir noch ein Kärtchen zu falls ich es mir doch noch anders überlege.
Ich verlies das Zelt und da ich ja jetzt eh schon den Eintritt bezahlt hatte schaute ich mir den Rest natürlich auch noch an. Aber wie schon am Anfang gesagt, es ist immer das selbe. Irgendwann plagte mich nach einer Zeit der Hunger und da ich Zuhause noch Reste vom gestrigen Essen übrig hatte und ich auch zu geizig war noch mehr Geld aus zu geben, habe ich das Gelände wieder verlassen und bin nach Hause.
Das Fazit von meinem Besuch auf der Messe:
Da ich ja ausschließlich wegen den Minimalschuhe hier war, hat sich der Besuch trotzdem gelohnt. Immerhin weiß ich jetzt das diese Minimalschuhe nichts für mich sind. Aber sie sind trotzdem eine gute Alternative zu normalen Schuhen. Ich denke das muss jeder selber Testen, den jeder wird das anders empfinden. Interessant wäre auch ein Langzeit Test.
Es bestätig mich auch das ich mit meinen Minimalschuhen doch ganz gut ausgerüstet bin. Doch Minimalschuhe zu Testen macht irgendwie auch Spaß. Es zeigt auch das die Schuhindustrie auch anders kann. Das sehe ich als sehr Positiv!
Also Leute, traut euch! Probiert es selber mal aus und spürt den Unterschied. Schenkt euren Füßen die Freiheit. :-)



Link zu Barfußschuhe-Leguano: http://www.barfuss-leguano.de/